Du hast die Wahl: Yoga in Präsenz oder online

Am 7. bzw. 8. September starten die nächsten erstattungsfähigen Yoga-Kurse im feel Freiraum. Hatha und Yin, dienstags und mittwochs..

Präsenz

Wie es aussieht, dürfen wir weiterhin gemeinsam in Präsenz in der Südstadt Yoga praktizieren. Damit sich alle teilnehmenden Yogi*nis sicher fühlen können, gibt es neue Spielregeln ab September 2021:

  • Die Zahl der Teilnehmer*innen ist aufgrund der Abstandsregeln auf 4 begrenzt. Bitte gib also bei deiner Anmeldung direkt an, wenn du vor Ort in Präsenz teilnehmen möchtest, dann ist eine Matte für dich reserviert. Eine spontane Teilnahme vor Ort ist leider nicht möglich.
  • Bitte bleibe zuhause, wenn du Symptome einer Atemwegsinfektion hast. Nutze dann die Möglichkeit, online teilzunehmen.
  • Bitte vor dem Betreten des Yogaraumes Hände gründlich waschen und unter Einhaltung der Mindestabstände bis zum Erreichen der Yogamatte im Kursraum eine Mund-Nasenbedeckung tragen.
  • Zur möglichen Nachverfolgung einer Coronainfektion wird von mir eine Teilnehmerliste mit der Mattenposition erstellt.
  • Der Yogaraum wird gut gelüftet. Bitte bring ggf. warme Kleidung mit.
  • Die Yogamatten werden von mir nach jeder Yogastunde desinfiziert, die Benutzung der Hilfsmittel wie Kissen, Blöcke, Gurte und Decken ist möglich.
  • Körperkontakt ist zu vermeiden, bitte halte die Abstandsregeln ein (1,5 Meter). Dies gilt leider auch für Begrüßungsrituale wie Handschlag oder Umarmung. Wenn du einverstanden bist, werde ich aber wieder Hilfestellungen geben, zusätzlich zu den verbalen Ansagen.
  • Bitte komm 5-10 Minuten vor Beginn der Yogastunde und verlasse nach Kursende rasch den Raum.

Online

Und wer lieber online (weiter)mitmachen möchte, ist selbstverständlich auch herzlich willkommen! Bitte gib bei der Anmeldung zum jeweiligen Kurs einfach an, dass du online via Skype teilnehmen möchtest, dann sende ich dir den Link mit der Anmeldebestätigung. Da hier die Teilnehmer*innenzahl nicht begrenzt ist, kannst du dich in die einzelnen Yogastunden kurz vor Beginn einfach einwählen.


Ich freue mich darauf, dich wiederzusehen und mit dir Yoga zu praktizieren, damit wir weiterhin gelassen diese außergewöhnlichen Zeiten gut bewältigen können.

Melde dich mit Angabe des Kurses (Hatha oder Yin, dienstags oder mittwochs, in Präsenz oder online) per E-Mail bei mir an: yoga@fraunachtwey.de.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist DSC2742-1024x684.jpg

Mitgefühl durch Meditation

Mitgefühl galt lange – besonders unter den von Männern dominierten deutschen Wissenschaftlern – als etwas Weibliches, dessen wissenschaftlicher Erforschung man mit Skepsis gegenüber stand. Die Sorge, der Kapitalismus brauche den Wettbewerb und Kampf als Leistungsmotivation mehr als ein Miteinander- und Füreinanderdasein, blockierte lange die Arbeit der Neurowissenschaftler. Die Professorin Tania Singer, Leiterin des Max-Planck-Instituts für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig, ist nun dabei, das zu ändern. Denn nach ihrer Doktorarbeit in Psychologie erkannte sie, dass ihr etwas Entscheidendes fehlte, um zu verstehen, wie sich Menschen verhalten: das Wissen darum, was im Hirn passiert – konkret: ein Studium der Neurowissenschaft. Als international anerkannte Professorin für „soziale Neurowissenschaft“ untersuchte sie in diesem relativ neuen Wissenschaftsfach auch, wie das Gehirn andere Menschen und deren Gefühle wahrnimmt. Und vor allem die Frage: Kann man Mitgefühl durch Meditation trainieren?

Reaktionsweisen ändern, Stress reduzieren, die Welt verändern

In Experimenten, belegt durch Hirn-Scans,, zeigte Singer, wie man die Motivation fürs Miteinander wie einen Muskel trainieren kann und wie sich dadurch Reaktionsmuster verändern und Stress, selbst unter Wettbewerbsdruck, abnimmt. Um Dankbarkeit, Liebesfähigkeit und soziale Motivation zu schulen, behauptet sie, muss man nicht mehr als zehn Minuten am Tag meditieren.

Das ReSource Projekt ist eine weltweit einzigartige, groß angelegte Studie zum mentalen Training mithilfe westlicher und fernöstlicher Methoden der Geistesschulung. Über einen Zeitraum von elf Monaten wurden interessierte Laien an ein breites Spektrum von mentalen Übungen herangeführt, mit deren Hilfe Fähigkeiten wie Aufmerksamkeit, Körper- und Selbstgewahrsein, eine gesunde Emotionsregulation, Selbstfürsorge, Empathie und Mitgefühl sowie Perspektivübernahme trainiert werden. Insgesamt zielte das Training darauf ab, mentale Gesundheit und soziale Kompetenzen zu verbessern, um z. B. Stress zu reduzieren, mehr geistige Klarheit zu erlangen, die Lebenszufriedenheit zu steigern sowie andere Menschen besser verstehen zu lernen.

Es handelt sich um ein säkulares Programm, das mit einem Team von erfahrenen Meditationslehrern, Wissenschaftlern und Psychotherapeuten entwickelt wurde. Es wurde in Leipzig und Berlin durchgeführt und durchgängig von Wissenschaftlern des Max-Planck-Instituts für Kognitions- und Neurowissenschaften begleitet werden.

Das ReSource Projekt wurde initiiert von Prof. Dr. Tania Singer, Direktorin der Abteilung Soziale Neurowissenschaft am Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig und wird gefördert mit Mitteln des Europäischen Forschungsrats sowie der Max-Planck-Gesellschaft.

(Textauszug eines Artikels von Kristin Rübesamen auf yogaeasy.de, 2020)

Yoga in Präsenz ab 6. Juli 2021

Köln und NRW befinden sich momentan (Stand 15. Juni 2021) auf der Inzidenzstufe 1.
Unter Beachtung der Hygienevorschriften wird feel Freiraum für Yogaklassen ab Juli 2021 wieder öffnen. Die Teilnahme an Yogastunden in Präsenz ist für alle möglich, es ist kein Test-/Impf-/Genesenen-Nachweis mehr notwendig.

Anmeldung und Hygieneregeln

Ich möchte, dass sich alle sicher und wohl fühlen können, deshalb gibt es ein paar Regeln für die Teilnahme am Yoga in Präsenz:

  • Die Zahl der Teilnehmer*innen ist aufgrund der Abstandsregeln auf 4 begrenzt. Bitte melde dich also unbedingt vor jeder Stunde bei mir bis 12 Uhr mittags per E-Mail mit Name, Adresse und Telefonnummer an. Eine spontane Teilnahme vor Ort ist leider nicht möglich.
  • Bitte bleibe zuhause, wenn du Symptome einer Atemwegsinfektion hast. Nutze dann die Möglichkeit, online teilzunehmen.
  • Bitte vor dem Betreten des Yogaraumes Hände gründlich waschen und unter Einhaltung der Mindestabstände bis zum Erreichen der Yogamatte im Kursraum eine Mund-Nasenbedeckung tragen.
  • Zur möglichen Nachverfolgung einer Coronainfektion wird von mir eine Teilnehmerliste mit der Mattenposition gemäß den Auflagen erstellt.
  • Der Yogaraum wird gut gelüftet. Bitte bring ggf. warme Kleidung mit.
  • Die Yogamatten werden von mir nach jeder Yogastunde desinfiziert, die Benutzung der Hilfsmittel wie Blöcke, Gurte und Decken ist möglich.
  • Körperkontakt ist zu vermeiden, bitte halte die Abstandsregeln ein (1,5 Meter). Dies gilt leider auch für Begrüßungsrituale wie Handschlag oder Umarmung. Wenn du einverstanden bist, werde ich aber wieder Hilfestellungen geben, zusätzlich zu den verbalen Ansagen.
  • Bitte komm 5 Minuten vor Beginn der Yogastunde. Nach Kursende ist der Raum rasch zu verlassen.

Ich freue mich darauf, dich bald wieder im feel Freiraum begrüßen zu dürfen und live und in Farbe mit dir Yoga zu praktizieren!

Endlich OUTDOOR-YOGA

am Wiesenhaus ab 6. Juni:

am Engelshof ab 10. Juni:

Ich freu mich total, es geht endlich wieder los! Dabei gilt folgende CoronaSchutzverordnung in Köln (ab 1.6.21):

Für den Sportbetrieb im Freizeit- und Amateurbereich gilt:

  • Inzidenz 100-50,1: Kontaktfreier Außensport auf und außerhalb von Sportanlagen mit bis zu 25 Personen ist erlaubt.
  • Inzidenz 50-35,1: Außen ist Kontaktsport mit bis zu 25 Personen, kontaktfreier Sport ohne Personenbegrenzung erlaubt.
Gomukhasana, das Kuh-Maul

FRAU NACHTWEY ist nicht mehr auf Facebook

Tja, da will man nur mal eben die Verknüpfung von Instagram und Facebook löschen, schon entzieht mir Facebook die Kontrolle über meine Business-Seite FRAU NACHTWEY :-(. Und das wieder rückgängig zu machen, bzw. die Kontrolle wiederzuerlangen, scheint ein aufwändiger Prozess zu sein. Daher habe ich beschlossen, meine FB-Business-Seite los- und in Würde sterben zu lassen.

Alle aktuellen Infos, Ankündigungen, Kurse, Workshops etc. findest du also ab sofort hier auf meiner Homepage unter AKTUELL. Ich freu mich, wenn du reinschaust!

Namasté

Yoga in der Tagesklinik

Seit gestern ist es endlich soweit: Ich darf Yoga in einer Tagesklinik für psychisch Erkrankte geben! Das macht mich happy und ist genau der Bereich, in dem ich mir sehr gewünscht habe, zu arbeiten. Eine feste Zusage habe ich zwar erst einmal nur bis Ende März, aber wer weiß … vielleicht möchten sie ja auch ein bisschen länger mit mir zusammenarbeiten … 🙂